Kostenloser Online-Speicherplatz – eine Übersicht

Kennen wir das nicht alle – da ist man gerade bei einem potentiellen Kunden und benötigt eine wichtige Datei. Doch die befindet sich leider auf dem Rechner im Büro oder auf einem USB-Stick, den man leider zu Hause vergessen hat. Ärgerlich! Das wichtige Dateien gesichert werden sollten, ist natürlich… jedem klar – Festplatten leben halt nicht ewig.

Aber wo sichere ich meine Dateien am besten? Auf einer zweiten Festplatte, auf CD/DVD oder doch auf einem USB Stick? Kann man machen. Doch das ermöglicht immer noch nicht ohne weiteres den mobilen Zugriff.

Die elegantere Methode ist das Sichern wichtiger Dateien in der „Cloud“ – also auf Datenspeichern im Internet. Der Vorteil liegt auf der Hand – Sie müssen sich nicht mehr um den Zustand Ihrer Datensicherungsmedien kümmern und haben von überall auf der Welt, Zugang zu Ihren Daten. Internetverbindung vorausgesetzt. Da Ihre Daten auf Servern, welche üblicherweise in großen, gut gesicherten Rechenzentren stehen, gesichert sind, müssen Sie sich keine Gedanken über Brandschutz, Diebstahlschutz & Spiegelung machen. Dies ist in Rechenzentren obligatorisch.

Anbieter dieser Dienste gibt es recht viele – manche sind kostenlos, manche nicht. Nachfolgend stelle ich Ihnen ein paar Anbieter vor, die kostenlosen Speicherplatz mit mehr als 1 GB für Ihre Daten anbieten.

Dropbox

Beginnen wir mit der Dropbox. Hier bekommt man 2GB kostenlos. Das Prinzip von Dropbox ist recht simpel (wenn auch technisch sicher recht aufwändig).

Die Dropbox besteht aus einem 2GB großen Cloud-Datenspeicher, auf den man z.B. über das kostenlose Dropbox Programm zugreifen kann. Dieses Programm installieren Sie auf jedem Ihrer Computer.

Dropbox legt Ihnen auf jedem Rechner einen Datei-Ordner an, in den Sie ihre Daten speichern können. Diese Daten werden automatisch mit Ihrem Dropbox Ordner in der Cloud und auf jedem Ihrer Rechner synchronisiert.

Sie speichern also z.B. auf Ihrem Büro-Rechner eine Excel Datei in der Dropbox. Wenn Sie nun bei Ihrem Kunden sind und Ihr Notebook starten, erscheint nach ein paar Sekunden der Hinweis, dass die Excel Datei nun auch dem Dropbox Ordner auf Ihrem Notebook hinzugefügt worden ist (WLAN oder UMTS vorausgesetzt).

Nun können Sie die Datei öffnen und bearbeiten. Wenn Sie die Datei bearbeitet und gespeichert haben, synchronisiert Dropbox die neue Dateiversion automatisch wieder mit dem Ordner in der Cloud. Wenn Ihr Büro-Rechner eingeschaltet ist, verfügt er zu diesem Zeitpunkt bereits über die bearbeitete Datei.

Wenn man will, kann man die Dropbox also als „Multipoint-Datensicherung“ verstehen. Die Dropbox Software läuft unbemerkt im Hintergrund und übernimmt den Sicherungsjob eigenständig. Wem 2GB zu wenig sind, der kann natürlich aufstocken – allerdings kostenpflichtig oder per Empfehlung an Freunde & Bekannte. Pro erfolgreicher Empfehlung wächst Ihre Dropbox Kapazität um 250MB (bis zu einer Gesamtkapazität von 10GB)

Als nettes Zusatz-Feature gibt es eine kostenlose Dropbox-App für Ihr iDevice (iPhone, iPad, iPod touch), mit der Sie auch ohne PC oder Notebook auf Ihre Daten zugreifen können.

Ihre persönliche Dropbox mit 2GB (+250MB) können Sie HIER kostenlos einrichten.

T-Online Mediencenter

T-Online Mediencenter IconWem die kostenlosen max. 10GB der Dropbox nicht reichen, kann z.B. auf das T-Online Mediencenter mit 25GB ausweichen.

Die Anmeldung ist ebenfalls kostenlos und für alle T-Online Kunden absolut unproblematisch. Alle anderen müssen sich zusätzlich noch eine kostenlose T-Online Emailadresse einrichten, aber auch das funktioniert ohne Probleme. Das Mediencenter ist vielleicht etwas eingeschränkter nutzbar, hat aber die meisten Features ebenfalls:

WebDAV / mobile App / als Netzlaufwerk einbindbar

Share-Links (allerdings muss der User per Email eingeladen werden und Musikdateien können nicht geshared werden)

100 GB Traffic pro Monat (max. 30GB per Share-Links)

Die Mediencenter Software, die zum Einbinden als Laufwerk benötigt wird, ist allerdings nicht die ressourcenschonendste… Im Gegensatz zur Dropbox ein klarer Nachteil (gerade bei älteren und leistungsschwächeren Systemen). Die kostenlose Mediencenter-App sieht nett aus und funktioniert soweit auch ganz gut – allerdings bin ich noch nicht zu einem ausgiebigeren Test gekommen.

Hier können Sie sich für das T-Online Mediencenter anmelden: https://mediencenter.t-online.de/

SkyDrive

Microsoft SkyDrive LogoAls Bestandteil von „Windows Live“ bietet das „SkyDrive“ von Microsoft ebenfalls 25 GB kostenlosen Speicherplatz. Da Microsoft die WebDAV Unterstützung aber leider eingestellt hat, sind diese 25GB aktuell aber nur über Umwege wie www.gladinet.com als Laufwerk einzubinden. Laut User-Aussagen funktioniert dies aber nahezu reibungslos.

Zusätzlich erhält man bei SkyDrive, ebenso wie bei Dropbox, die Möglichkeit einen oder mehrere synchronisierte Ordner anzulegen. Dies sind 5 GB freier Speicher, die in Windows Live Mesh enthalten sind. Starten Sie Windows Live Mesh, oder installieren Sie es, falls nötig, um das Synchronisieren der Ordner zu beginnen.

Hinweis: Dieser Speicher ist etwas anders als Ihr restlicher Speicher in SkyDrive. Sie können Ordner synchronisieren, selbst wenn sie Dateien mit mehr als 50 MB enthalten. Aber Sie können Office-Dokumente hier nicht online anzeigen oder bearbeiten.

Die synchronisierten Ordner gleichen sich mit allen Systemen ab, auf denen Sie die Applikation von Microsoft installiert und den entsprechenden Ordner angelegt haben.

Infos & Anmeldung: http://www.windowslive.de/skydrive/

ADrive

ADrive LogoWem aber auch 25GB nicht ausreichen, wird evtl. mit ADrive glücklich. Hier gibt es 50GB zur freien Verfügung.

Leider ist der WebDAV Zugang genauso wie bei Microsoft´s SkyDrive in der Basic-Version nicht verfügbar.

Dadurch gibt es zwar kein Desktop-Tool, um die Dateien auf dem Web-Speicher zu verwalten, aber auch das Webinterface ist komfortabel zu bedienen. Per Online-Dateimanager ziehen Sie Dateien aus dem Ordner direkt in ADrive hinein und laden Sie hoch – das klappt sogar mit ganzen Verzeichnissen. Eine Datei darf maximal 2 GB groß sein. Im Unterschied zum 50-MByte-Limit von SkyDrive ist das riesig.

Weitere Pluspunkte: Word- und Excel-Files können gleich online bearbeitet werden und das Teilen von hochgeladenen Dateien ist simpel: ADrive generiert dazu eine URL, die Sie per Mail an Freunde verschicken können. Diese laden sich die Datei über die angegeben Adresse sofort herunter – keine Anmeldung nötig.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.adrive.com

Weitere Anbieter

Humyo – https://www.humyo.com/pages/de/free-online-file-storage – 10GB Speicherplatz frei

4sharedhttp://www.4shared.com/10GB Speicherplatz frei

Storewith – http://www.storewith.com/unbegrenzter Speicherplatz – Upload aber auf max. 100MB/Datei beschränkt

MyDrive – http://www.mydrive.ch/ – 2GB Speicherplatz frei

Mozy Homehttps://mozy.com/home/ – 2GB Speicherplatz frei

IDrivehttp://www.idrive.com/ – 2GB Speicherplatz frei

Myotherdrivehttp://www.myotherdrive.com/ – 2GB Speicherplatz frei

Wualahttp://www.wuala.com/de – eigentlich „nur“ 1GB Speicherplatz, aber durch die „Speicher-Tauschen“ Möglichkeit vielleicht für den einen oder anderen interessant:
„Mit Wuala können Sie ungenutzten Speicher deines Computers gegen Online-Speicher eintauschen. Z.B. könnten Sie 100 GB auf Ihrem Computer zur Verfügung stellen und erhalten dafür bis zu 100 GB zusätzlichen Online-Speicher. Sie erhalten gleich viel, wie Sie zur Verfügung stellen multipliziert mit Ihrer Online-Zeit. Wenn Ihr Computer also jeden Tag 70% der Zeit online ist, erhalten Sie in diesem Beispiel 70 GB. Natürlich erhalten Sie so nicht mehr Speicher aber die Qualität des Speichers ändert sich. Sie können von überall her auf Ihre Dateien zugreifen, Offsite-Backups machen und Dateien mit Freunden und in Gruppen teilen.

Um Speicher zu tauschen muss nur eine Bedingung erfüllt sein: Sie müssen mindestens 4 Stunden pro Tag online sein.

Wenn Sie glauben, diese Bedingung zu erfüllen, öffnen Sie die ‚Optionen‘ in Wuala (Extras > Optionen > Speicher tauschen unter Windows/Linux und Wuala > Einstellungen > Speicher tauschen unter Mac). Aktivieren Sie das Tauschen von Speicher und legen Sie fest wieviel Festplattenplatz Sie zur Verfügung stellen wollen.“